Textilfassade

Textilfassaden sind eine "grüne" Gebäudetechnik, mit der sich Gebäudetemperaturen ohne Energieverbrauch steuern lassen. Unsere selbst entwickelten und patentierten Fassadenprodukte haben bemerkenswerte Vorteile gegenüber Mitbewerbern.

Eine Textilfassade besteht aus einer Spann- und Befestigungstechnik und einem speziell dafür entwickeltem Gewebe für hinterlüftete Fassaden. Je nach Material und Ausführung erfüllt die Fassade verschiedene Funktionen wie Sichtschutz, Lärmschutz, Sonnenschutz, Schutz vor Sandstürmen etc.

Speziell dafür entwickelte Beschichtungen sorgen für eine lange Lebensdauer und gewährleisten selbstreinigende Eigenschaften des Gewebes.

 

Die Spanntechnik rohoflex zusammen mit Textilfassadengewebe rohotex ist eine schlüsselfertige und montagefreundliche Fassadenlösung. Mit der patentierten rohoflex Spanntechnik lassen sich alle auf dem Markt erhältlichen Textilfassadengewebe sturmsicher montieren.

Fallstudie

Ein konkreter Fall aus der Praxis:

Ganzglasfassaden sind weit verbreitet, weil Architekten und der Bauherren das offene und lichtdurchflutete Design mögen.
In der geografischen Breite, in der Deutschland liegt, gehen Architekten im Allgemeinen davon aus, dass Gebäude keine Klimaanlage benötigen. Bauherren wollen die Kosten niedrig halten und planen keine Gebäudeklimatisierung.


Die Konsequenz:
In den Monaten April bis Oktober steigen die Innentemperaturen auf ein unangenehmes Niveau. Bauherren erkennen dieses Problem zu spät und vermeiden Glasfassaden in zukünftigen Projekten. Was bereits zu einem deutlichen Rückgang der Verkäufe von Glasfronten geführt hat. (Quelle IWU)


Temperaturmessung im April
19,3 ° C Außentemperatur
28,2 ° C Innentemperatur an der Südostseite des Gebäudes


Als das Gebäude fertig war, schlug der Architekt eine Verdunstungskühlung oder eine Fassadenbegrünung vor.


Diese Lösungen hat die folgenden Nachteile:
- Verdunstungskühlung hat bei schlechtem Unterhalt gesundheitliche Bedenken. Dies führt zu permanenten Wartungsarbeiten.
  Hohe Anschaffungs- und Betriebskosten. Ungezieferanfällig.

- Fassadenbegrünung ist aufgrund klimatischer Bedingungen oder Bauhöhen nicht immer möglich. 

  Die Hitze lässt die Pflanzen verdörren. Je höher das Gebäude, je kritischer, dass die Pflanzen überhaupt die Höhe erreichen.

 

Eine bessere Lösung ist die Textilfassade
+ Sehr gute Sicht von innen nach außen

+ Sichtschutz von außen nach innen

+ Reduziert den Schall und die Rückkopplung

+ Hervorragende CO2 Bilanz
+ Wartungsfrei
+ Höhere Effizienz als Sonnenblenden
+ Kann problemlos zu bestehenden Gebäuden hinzugefügt werden
+ Funktioniert unter jedem Klima

+ Schützt die Glasfassade vor Schäden durch Sandstürme
+ Umweltfreundlich
+ Keine gesundheitlichen Risiken

... Nur um ein paar zu nennen.

Häufig gestellte Fragen über Textilfassaden
Warum eine Textilfassade?

Eine Textilfassade wird auch als bioklimatische Fassade bezeichnet, da sie Einfluß auf die sogenannte graue Energie eines Gebäudes nimmt. Also eine natürliche Klimaanlage ohne Energieeinsatz. Die dafür benötigte Energie stellt die Natur uns kostenlos durch die thermische Eigenschaften der Luft zur Verfügung. Sie bietet weitere positiven Eigenschaften. In Wüstengebieten schützt es auch das Glas vor dem Sandpapiereffekt. Es schützt die Privatsphäre, da es die Sicht von außen nach innen blockiert. Und nicht zuletzt kann es ein Gebäude optisch aufwerten. Aufgrund seines geringen Gewichts ist es einfach, es auf bereits vorhandene Gebäude anzuwenden. Der einzigartigen Look bereichert die Architektur und schafft optisch ansprechende Gebäude.

Warum ist eine korrekte Befestigung so wichtig?

Hohe Temperaturunterschiede, unruhige Windlasten und ständige Witterungseinflüsse belasten das Material. Das Gewebe muß in jeder Situation so befestigt sein, das es zu keinem Schlagen des Gewebes kommt.  Sonst entstehen Hebelwirkungen der Kräfte die nicht mehr zu beherrschen sind. Eine falsche Installation kann durch kleine Schäden eine Kettenreaktion auslösen.

Was ist der Unterschied beim roho Fassadensystem zu anderen?

Eine gleichmäßige Kraftverteilung an der Gewebekante. Ausgleich von Temperaturspannungen. Gleichmäßige Spannung über die gesamte Fläche bis in die Ecken. Beim roho Fassadensystem hat man keine Schwierigkeiten wenn die Maße auf der Baustelle nicht ganz stimmen. Das Sytem erlaubt  eine Maßanpassung des Gewebes noch auf der Baustelle. Für die Montage sind keine Spezialwerkzeuge nötig. Selbst wenn nach Jahren ein evtl. Nachspannen des Gewebes erforderlich wäre, geht dies zu jeder Zeit. Die besonders schonende Behandlung des Gewebes ist immer sichergestellt. 

Ich bin ein Architekt / Bauherr / Planer, wie erhalte ich Planungsunterstützung?

Wir freuen uns, Sie bei Ihrem Projekt so gut wie möglich zu unterstützen. roho bietet viele Informationsquellen rund um das Thema Textilarchitektur. Der kürzeste Weg ist der Besuch unseres Informationsportals im geschützten Architektenbereich. Dort finden Sie technisches Datenblatt, CAD-Zeichnungen, Projektbeispiele, Fotos und vieles mehr. Es ist kostenlos und wird regelmäßig aktualisiert.
Sie können auch Seminare besuchen oder in unserer Firmenzentrale vorbeischauen. Rufen Sie an (+49) 79 31 -48 29 70 oder senden Sie eine E-Mail, um weitere Informationen zu erhalten oder eine persönliche Beratung zu vereinbaren.

Was muß ich beachten damit eine Textilfassade preiswert machbar ist?

Das fängt schon bei den ersten Überlegungen an. Grob gliedert sich die Kosten in vier Bereiche:

1. Aufwand für Halter oder Stahlunterbau als Verbindung der Spanntechnik zum tragenden Gebäudekomplex. Da wird der Statiker die Vorgaben machen.

2. Kann man das Projekt wegen der Dimensionen mit dem kleinen rohoflex compact System angehen oder verwendet man das große rohoflex uno bzw. rohoflexduo Spannsystem. 
Grundsätzlich gilt für beide Systemvarianten, je weniger Laufmeter an Spannprofil, je günstiger wird das Projekt. Durch die zwei unterschiedlichen Möglichkeiten verhindert man, dass man mit "Kanonen auf Spatzen schießen muß". 

3. Ein Kostenfaktor ist natürlich das Gewebe. Hier gilt zuerst zu klären welche Brandschutzauflagen für das Gewebe bei dem Projekt gefordert werden. Reicht B1 aus, dann hat man die große Auswahl unter diversen Herstellern. Unsere Spanntechnik ist für alle dafür lieferbaren Gewebe geprüft und freigegeben.
Diese Gewebe unterscheiden sich von Hersteller zu Hersteller in den lieferbaren Maßen, Farben,  Öffnungsanteilen und Preise.

Ist für den Brandschutz A2 gefordert, ist die Auswahl stark eingeschränkt. Die Webart dieser Gewebe erfordert eine besonders schonende Befestigung. Mit der Spanntechnik von roho stellt dies kein Problem dar. Diese Gewebe haben eine etwa doppelt solange Haltbarkeit wie  die Gewebe unter Punkt 3, sind aber um einiges teurer. Die Farbauswahl ist eingeschränkt. Bei Kleinmengen ist nicht garantiert, dass man diese bekommen kann. 

4. Eine gute Vorbereitung und Zugänglichkeit auf der Baustelle für eine reibungslose und zeitsparende Montage sichert günstige Preise. Das Textilfassadensystem von roho ist deshalb montagefreundlich ausgelegt um eine kostengünstige Montage zu ermöglichen.  

© 2019 by roho GmbH, Germany. Die Textilfassaden-Experten.

Gewebefassade

Textilfassaden bieten von außen perfekten Sichtschutz während von innen transparent.